Two Plus Two Newer Archives  

Go Back   Two Plus Two Newer Archives > German Forums > Internet/Online [German]

Reply
 
Thread Tools Display Modes
  #21  
Old 10-10-2007, 08:31 PM
fringsrache fringsrache is offline
Senior Member
 
Join Date: Nov 2006
Location: i ain\'t got my taco
Posts: 1,021
Default Re: Dollar fällt und fällt - was tun?

[ QUOTE ]
1. verlagere ein paar deiner Ausgaben in US$.
2. bewahre dein geld nicht in US$ auf, sondern in €
3. Kauf Gold, der Kurs ist meist gegenläufig
4. kauf Put Optionen auf den $ an der Börse

[/ QUOTE ]

cof. kannst du dazu bitte etwas mehr erzählen?? vor allem zu 3. und 4. vorrausgesetzt du hast davon ahnung.
Reply With Quote
  #22  
Old 10-11-2007, 05:11 AM
ExaMeter ExaMeter is offline
Senior Member
 
Join Date: Jul 2006
Posts: 760
Default Re: Dollar fällt und fällt - was tun?

und zu 1. bitte auch, wo kaufst du denn ein und zahlst in $?
Reply With Quote
  #23  
Old 10-11-2007, 02:24 PM
TheBad TheBad is offline
Senior Member
 
Join Date: Jul 2007
Posts: 369
Default Re: Dollar fällt und fällt - was tun?

Zu 1: Z.B Software ist in US$ oft deutlich billiger. Vergleich mal Photoshop Us<->De. Auch bestimmte amerikanische Markenkleidung.

Ebenfalls einen Blick wert sind amerikanische Staatsanleihen. Ich habe eine 100$ Anleihe die seit 25 Jahren mit 13,9% verzinst wird [img]/images/graemlins/smile.gif[/img]
Reply With Quote
  #24  
Old 10-11-2007, 02:39 PM
ExaMeter ExaMeter is offline
Senior Member
 
Join Date: Jul 2006
Posts: 760
Default Re: Dollar fällt und fällt - was tun?

ja dann schenk mir ma ne zeitmaschine, dann nimm ich meine br mit lass sie mir mit 13.9% verzinsen (zomg was warn das denn für zeiten) und setz mich dann zur ruhe wenn ich wieder im jetzt angekommen bin. aber thx für die ideen.
wie is das mit zoll auf importierte klamotten? erfahrungswerte?
Reply With Quote
  #25  
Old 10-11-2007, 04:52 PM
fringsrache fringsrache is offline
Senior Member
 
Join Date: Nov 2006
Location: i ain\'t got my taco
Posts: 1,021
Default Re: Dollar fällt und fällt - was tun?

[ QUOTE ]
ja dann schenk mir ma ne zeitmaschine, dann nimm ich meine br mit lass sie mir mit 13.9% verzinsen (zomg was warn das denn für zeiten) und setz mich dann zur ruhe wenn ich wieder im jetzt angekommen bin. aber thx für die ideen.
wie is das mit zoll auf importierte klamotten? erfahrungswerte?

[/ QUOTE ]

das würde mich auch interessieren...will mir jetzt bald neuen Monitor und Rechner kaufen.. macht das sinn, dass in der Staaten zu kaufen und shippen zu lassen?
Reply With Quote
  #26  
Old 10-11-2007, 05:15 PM
nAim nAim is offline
Senior Member
 
Join Date: Jan 2007
Posts: 329
Default Re: Dollar fällt und fällt - was tun?

Musste halt gucken wieviel der Monitor da kostet und wieviel hier und wieviel der Versand kostet
Reply With Quote
  #27  
Old 10-11-2007, 08:12 PM
fringsrache fringsrache is offline
Senior Member
 
Join Date: Nov 2006
Location: i ain\'t got my taco
Posts: 1,021
Default Re: Dollar fällt und fällt - was tun?

[ QUOTE ]
Musste halt gucken wieviel der Monitor da kostet und wieviel hier und wieviel der Versand kostet

[/ QUOTE ]

o rly??

meine frage bezog sich eher darauf, ob es Problem beim Zoll gibt.
Reply With Quote
  #28  
Old 10-11-2007, 09:21 PM
COF COF is offline
Senior Member
 
Join Date: Jul 2007
Location: germany
Posts: 121
Default Re: Dollar fällt und fällt - was tun?

Als studierter Kaufmann will ich das gerne erläutern:
1. Kauf Waren in US$ oder gib dein Geld in USA aus.(Urlaub/Vegas), Software, jeans etc.

2.Wenn eine Währung fällt kann es trotz Wechselkursverlusten/ Transaktionskosten lohnend sein das Geld in einer stabileren Währung aufzubewahren.
Das Hängt auch davon ab wie stark du deine Bankroll jeweils einsetzt.
BSP. Du hast 1000$ und 8-tabelst NL100 dh du hast immer 80% eingesezt.>> Kein Umtausch
Du hast 2000$ und 2-tabelst NL100 dh du hast nur 10% eingesetzt und brauchst 1000$ nur wenn du einen längeren downswing hast>> Umtausch möglich.

3. Das soll kein Erstsemester VWL werden, also nur kurz:

Früher dh bis 1969 waren Währungen zT mit Gold unterlegt d.h Notenbanken mußten auf Verlangen den Gegenwert Ihrer Banknoten in Gold erstatten. Aus dieser Zeit halten fast alle Notenbanken große Mengen Gold. Notenbanken halten auch Devisenreserven (USD/Euro/britPfund/Sfr).
Wegen der großen Summen fast ausschließlich in USD. Wenn die Banker die Entwicklung einer Währung negativ sehen wechseln Sie aus dieser Währung heraus in eine andere oder in Gold.
Deshalb ist meist der Kurs von USD$ und Gold gegenläufig.
Derzeit ist der Goldkurs in USD so hoch wie seit 20 Jahren nicht. In € ist der Anstieg nicht ganz so stark aber auch beachtlich.
Risikobewußte Anleger halten deshalb immer einen Teil des Vermögens(5-10%) in Gold.
Goldkauf in D ist einfach, aber teuer, weil die Banken einen hohe Spanne zwischen Ankauf und Verkauf nehmen, je kleiner die Menge umso mehr %.
Bei Münzen ist es idR noch mehr. Es gibt börsengehandelte Zertifikate die nur eine geringe Spanne aufweisen. Leider sind die Gewinne daraus nicht (mehr) steuerfrei.
Schmuck ist idR ungeeignet weil der Ladenpreis den Materialwert weit übersteigt.
(Ausnahme manchmal Pfandhäuser)

4. Währungen werden an der Börse wie fast alle Waren auch mit Optionen auf Termin gehandelt.
wenn man fallende Kurse erwartet: Kauft man Put-Optionsscheine auf den $.
Währungsspekulationen sind das einträglichste aber auch das riskanteste Geschäft, weil man mit relativ wenig Einsatz große Summen hin und her bewegt.
Man hat also einen großen Hebel um auch bei kleinen Kursbewegungen Gewinne und Verluste zu erzielen.
Wie beim Poker verlieren die meisten aber damit schnell alles weil Sie:
a. zuviel riskieren
b. auf Anlagebetrüger hereinfallen und wenn Schwarzgeld investiert wird anschließend auch nicht die Gerichte bemühen können.
c. sich keine Mühe geben die basics zu erlernen

Das wars in aller Kürze.

Ich schätze mit weniger als 1.000$ macht Gold keinen Sinn
und für Optionen sollte deine Bankroll min 50.000$ groß sein.
Reply With Quote
  #29  
Old 10-11-2007, 09:22 PM
Berliner Baer Berliner Baer is offline
Junior Member
 
Join Date: Apr 2007
Posts: 17
Default Re: Dollar fällt und fällt - was tun?

Re: Zoll auf Klamotten ....

Einfuhrumsatzsteuer + Zoll. 19% + 12% bei den meisten Bekleidungsstücken (keine Ahnung bei PC-Kram). Bis zu einem Warenwert von 22 EUR wird nix erhoben.

(ab hier interessiert das Thema jetzt wohl eh nicht mehr bei den hohen Prozentsätzen ;-), but anyways ...)

Ich hab ne Zeitlang viele DVDs aus den USA bezogen (3,5% Zoll hier, also insgesamt effektiv ca. 23% bei DVDs).

Liegt der Sendung eine akkurate Rechnung bei, kann die Post die Gebühr bei Dir an der Haustür erheben, wenn sie Dir die Sendung aushändigen.

Ist keine richtige Rechnung dabei, darfst Du zum nächstgelegenen Zollamt dackeln und dort einen Rechnungsausdruck vorzeigen, der dann verglichen wird mit dem tatsächlichen Inhalt der Sendung (in Berlin gibt es nur eins und das lag ne knappe Stunde Fahrzeit von mir entfernt. Nervig, aber vor Ort war es dann teilweise witzig beim Warten mitzukriegen, was die anderen Leute so im Ausland bestellten).
Reply With Quote
  #30  
Old 10-11-2007, 09:36 PM
COF COF is offline
Senior Member
 
Join Date: Jul 2007
Location: germany
Posts: 121
Default Re: Dollar fällt und fällt - was tun?

Es gibt auch die Möglichkeit sich die Waren in eine US- Kaserne liefern zu lassen oder dort einzukaufen bzw sich mitbringen zu lassen. Das darf nur der Zoll und die MP nicht merken. Sonst gibts großen Ärger und die Army-Karriere ist futsch.
Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT -4. The time now is 11:18 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions Inc.