Two Plus Two Newer Archives  

Go Back   Two Plus Two Newer Archives > German Forums > Strategie: Holdem NL cash [German]

Reply
 
Thread Tools Display Modes
  #1  
Old 05-28-2007, 06:14 PM
VernonH VernonH is offline
Senior Member
 
Join Date: Sep 2006
Posts: 233
Default Noch ne langweilige No-Limit-Hand

NL $600 No Limit Holdem 6-handed, Hero am Cutoff.

BB ist 13/21/2,5, starker Regular, keine Notes.

Dealt to Hero [ J [img]/images/graemlins/diamond.gif[/img] J [img]/images/graemlins/spade.gif[/img] ]

UTG folds, MP calls, Hero raises $18, BU calls, SB folds, BB calls, MP folds.

Pot: $63

Flop [ 3 [img]/images/graemlins/club.gif[/img], 6 [img]/images/graemlins/spade.gif[/img], 6 [img]/images/graemlins/club.gif[/img] ]

BB cecks, Hero bets $42, BU folds, BB raises $142, Hero raises $230, BB calls.

Pot: $523

Turn [ 5 [img]/images/graemlins/spade.gif[/img] ]

BB checks, Hero checks.

River [ 2 [img]/images/graemlins/spade.gif[/img] ]

BB goes All-in [$726.6], Hero folds.
Reply With Quote
  #2  
Old 05-28-2007, 08:32 PM
Scipio Scipio is offline
Senior Member
 
Join Date: Apr 2006
Location: Mainz ( Germany)
Posts: 1,165
Default Re: Noch ne langweilige No-Limit-Hand

Was genau willst du mit der 3-bet am Flop bewirken?
Auf welche Range setzt du deinen Gegner nach dem Flopraise?
Reply With Quote
  #3  
Old 05-28-2007, 09:24 PM
VernonH VernonH is offline
Senior Member
 
Join Date: Sep 2006
Posts: 233
Default Re: Noch ne langweilige No-Limit-Hand

Erstmal sorry, weil ich die Stacksizes vergessen hab. Er hatte um 1.000, Hero um 700.

Ich wollte wissen, ob er ne 6 hat oder 33, ob er raist, damit ich Overcards folde, oder ob er 4 value raist, weil er Trips hat, und ich wollte verhindern, dass er am Turn weiterbettet. Overpairs QQ+ hatte ich wegen des Preflopcalls ausgeschlossen, ansonsten war seine Range genau mein Problem weil ziemlich breit. 22-TT, 54s, 65s, 76s, 87s (vielleicht auch die one-gapper 86s und 75s), dazu ATs+ und KQs. Mit all denen fände ich sein Raise plausibel. Am River wollte ich entweder seine Trips/Quads bezahlen oder seinen Bluff catchen, und dann geht der Bursche plötzlich All-in.

Womöglich ist das von Preflop bis River ziemlich stümperhaft gespielt. Call Flop, call Turn, fold River (falls er durchwettet), wie wäre das?
Reply With Quote
  #4  
Old 05-29-2007, 06:00 AM
Scipio Scipio is offline
Senior Member
 
Join Date: Apr 2006
Location: Mainz ( Germany)
Posts: 1,165
Default Re: Noch ne langweilige No-Limit-Hand

Preflop solltest du zunächst auf 24$-30$ raisen. Diese Summe hat sich einfach als bestes Verhältnis zwischen Raise und Blinds herausgestellt.

Gut, wenn du AA-QQ ausschließt, dann kann er entweder bluffen, 33,6x haben oder meinen sein Raise mit 77-TT sei vor Value oder einen FD haben. Jetzt musst du gucken, welche line gegen alle 4 Fälle einigermaßen gut abschneidet.
Zum Beispiel wird dich ein Flushdraw/ne OESD hier meistens aus der Hand bluffen, wenn er pushed.77-TT werden jedoch meistens folden. Gegen 33,6x sparst du money. Einen reinen Bluff willst du lieber nochmal bluffen lassen als aus der Hand zu bekommen.
So wie die Hand verlaufen ist, hast du ihm trotzdem seine vollen Outs gegeben. Das heißt gegen Bluffs und Draws lief es ziemlich schlecht.

Ich würd sagen, du gibst deiner Frage selbst die Antwort.

Call Flop, meistens call turn, manchmal call River.
Du könntest zum Beispiel auf die schlechtesten 33% der Turnkarten am Turn folden und auf die schlechtestens 33% am River. Natürlich müssen die prozentzahlen je nach Betsizes auch noch angepasst werden.

Hättet ihr nur 600$ Stack ist es auch ne Möglichkeit den Flop auf ~350$ zu raisen und nen push zu callen.
Reply With Quote
  #5  
Old 05-29-2007, 07:56 AM
Shandrax Shandrax is offline
Senior Member
 
Join Date: Mar 2005
Posts: 1,664
Default Re: Noch ne langweilige No-Limit-Hand

Komische Hand!

Du gibst ihm Suited Connectors, aber der Flush kommt als Backdoor (und du hast selbst ein spade) und der Straight bedeutet, dass er mit genau 45s gecallt haben müsste, alles andere wäre ein Gutshot.
Reply With Quote
  #6  
Old 05-29-2007, 09:12 AM
martenJ martenJ is offline
Senior Member
 
Join Date: Jul 2006
Location: intellipoker office
Posts: 368
Default Re: Noch ne langweilige No-Limit-Hand

raise more preflop
call flop raise
read his soul on turn & river
Reply With Quote
  #7  
Old 05-29-2007, 11:23 AM
eigenvalue eigenvalue is offline
Senior Member
 
Join Date: Aug 2006
Location: Leaving AP
Posts: 1,632
Default Re: Noch ne langweilige No-Limit-Hand

[ QUOTE ]
Komische Hand!

Du gibst ihm Suited Connectors, aber der Flush kommt als Backdoor (und du hast selbst ein spade) und der Straight bedeutet, dass er mit genau 45s gecallt haben müsste, alles andere wäre ein Gutshot.

[/ QUOTE ]

... seltsame Hand, seltsame Reads, seltsame Calling Ranges OOP, seltsamer Minreraise, seltsame Empfehlungen, sehr, sehr seltsames Level, versteh' ich das alles nicht ...

... noch spiele ich $100 NL, aber die Bankroll ist da für's nächste Level, spiele ich bald vielleicht auch dieses übernächste Level, kann mich freuen, kann mich freuen sehr sogar, kann wohl viel, viel Geld verdienen dort, sehr, sehr viel Geld ...
Reply With Quote
  #8  
Old 05-29-2007, 11:44 AM
Shandrax Shandrax is offline
Senior Member
 
Join Date: Mar 2005
Posts: 1,664
Default Re: Noch ne langweilige No-Limit-Hand

Die Hand sieht weder nach Backdoor Flush noch Straight aus, eher nach geflopptem Full House.
Reply With Quote
  #9  
Old 05-29-2007, 03:38 PM
VernonH VernonH is offline
Senior Member
 
Join Date: Sep 2006
Posts: 233
Default Re: Noch ne langweilige No-Limit-Hand

Ich weiß eben nicht, wonach die Hand aussieht, darum hab ich sie ja geposted. Ich weiß bislang nur, dass Preflop und Flop schlecht gespielt sind (Turn auch womöglich?).

Gegen die meisten Hände aus seiner Range liege ich vorne, bis auf eines sind seine Draws nicht angekommen, und er geht All-in. Was soll das? Liege ich bei seiner Range daneben? Wie wahrscheinlich ist das ein big Riverbluff?
Er weiß, dass ich ein hohes Pocketpaar habe (hab mit dem Flopraise meine Karten aufgedeckt dummerweise), aber ich weiß nicht, ob ich davon ausgehen muss, dass er 6x oder 33 hat. I'm lost.

@eigenvalue: Hab schon konstruktivere Beiträge von dir gelesen. Freu dich nicht zu früh auf NL 600. Wahrscheinlich triffst du dort nicht viele Superdonks, die kaum Erfahrung auf NL 6-max haben und trotzdem mitspielen. Der Sinn dieses Forums ist doch, Schrott-Hände zerpflücken zu lassen, um daraus zu lernen. Oder? Genial gespielte Gewinner vorzuführen, bringt mich nicht weiter.
Reply With Quote
  #10  
Old 05-29-2007, 06:24 PM
eigenvalue eigenvalue is offline
Senior Member
 
Join Date: Aug 2006
Location: Leaving AP
Posts: 1,632
Default Re: Noch ne langweilige No-Limit-Hand

Tut mir leid, ich wollte Dich nicht verärgern. Da ich ja dieses Limit nicht spiele, wollte ich auch keine großen Ratschläge geben, zumal ich die Vorschläge von Scipio und martenJ auch nicht verstehe. Deswegen einfach mal die etwas "andere" Antwort in dem Thread.

Jetzt kommt hier doch noch die normale Antwort, die aber leider wieder von allen anderen Vorschlägen abweicht. Jetzt musst Du Dir aussuchen, was Dir denn besser gefällt! Ich kann auch nur sagen was ich in meinem Level machen würde, kann mir allerdings kaum vorstellen, dass sich in diesem Falle mein Spiel in höheren Limits jemals ändern würde.

(1) Der Minreraise im Flop von Dir ist unterirdisch, weil jeder Draw immer noch die Pot Odds bekommt, um in der Hand zu bleiben. Du musst Dich von Limit Holdem lösen und "vernünftige" Beträge raisen. In der Regel ist das wenigstens das 3-fache seines Raise. In dieser Hand wäre das allerdings schlecht wegen den Stack Sizes, Du bist dann Pot Committed, also bleibt als einziger Raise ein all-in, wenn man raisen will.

(2) Du beschreibst Deine Notlage in der Hand ja sehr gut. Villain kann hier alles mögliche haben und wir wissen nicht, ob er seine Hand trifft, falls er denn ein Draw hat. Es gibt einfach zu viele denkbare Draws und Konstellationen. Was machen wir denn da? Wir erinnern uns daran - seltsam, dass niemand davon spricht - dass wir ab dem Turn in eine RIO-Situation geraten (Reversed Implied Odds). Es ist sogar eine sehr deutliche, in meinen Augen leicht erkennbare RIO-Situation. Wenn Villain sein starkes Draw trifft, wird er noch jede Menge Kohle in den Pott hauen und wir können raten was er hat. Kommen im Turn und River dumme Karten für Villain (solche die er schlecht bluffen kann und die ihm auch nicht helfen), so hält er den Pot billig. Villain verliert oft wenig und wenn wir die Hand "normal" weiterspielen, gewinnen wir meistens wenig, wenn wir gewinnen, aber wir verlieren sehr viel, wenn Villain sein Draw trifft. Solche Situationen gilt es in No Limit Holdem zu vermeiden wie die Pest! Wie können wir nun die fürchterliche Notlage verhindern?

Da gibz 2 Möglichkeiten und man kann sich nach Bedarf eine davon aussuchen, man kann beide spielen abhängig vielleicht vom eigenen Table Image, der Vergangenheit und von Villains Eigenschaften:

(a) Entweder folden wir am Flop auf sein Reraise.
(b) Wir gehen all-in auf sein Reraise.

Dazwischen gibt es keine brauchbare Alternative in meinen Augen. Asse und Könige wären in Deiner Situation für mich ein Insta-Shove, da würde ich nur Sekundenbruchteile überlegen und die Kohle wäre drin. Man sollte auch in diesen Situationen auf gar keinen Fall Monster unter dem eigenen Bett suchen. Wenn er zwei Dreien auf der Hand hat, ja dann ist es eben so. Mit unseren Jacks ist das jetzt so eine Sache. Man ist gegen die ganzen Suited Ace Draws nur noch ganz leichter Favorit, wenn überhaupt. Und ob er nicht doch mal ausnahmsweise mit QQ+ gecallt hat, auch wenn's eigentlich schlecht ist? Deswegen würde ich hier nach seinem Reraise im Flop eher folden.
Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT -4. The time now is 04:20 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions Inc.