Two Plus Two Newer Archives  

Go Back   Two Plus Two Newer Archives > German Forums > Strategie: Holdem NL cash [German]

Reply
 
Thread Tools Display Modes
  #21  
Old 11-13-2007, 06:35 AM
sixhigh sixhigh is offline
Senior Member
 
Join Date: Oct 2005
Location: Highway 61
Posts: 1,778
Default Re: T9s - easy fold, out of position

Kamel, ich bin neugierig geworden. Kannst du mal deine stats posten? Und warum in aller Welt spielst du mit einer >20k Bankroll NL100??
Reply With Quote
  #22  
Old 11-13-2007, 06:43 AM
graebsch graebsch is offline
Junior Member
 
Join Date: Sep 2007
Posts: 11
Default Re: T9s - easy fold, out of position

ich denke eigentlich nicht das ich mit 22/15 viel limpe.
ok, ich habe meinen style etwas geändert, früher habe ich 22/18 gespielt, habe aber gesehen das ich mit 22/15 einfach besser fahre.
first in limpe ich sowieso nicht. im gegensatz zu früher raise ich sc's vom button oder co halt nicht mehr wenn 2 limper vor mir im pot sind.
cheers!
graebsch
Reply With Quote
  #23  
Old 11-13-2007, 06:53 AM
kamel kamel is offline
Senior Member
 
Join Date: May 2006
Posts: 402
Default Re: T9s - easy fold, out of position

[ QUOTE ]
[ QUOTE ]
aber wenn man SC gecoldcallt = perfekter Stack dafür OOP nicht mehr profitabel spielen kann, ist vielleicht etwas an der Table-Selection verkehrt IMHO.

[/ QUOTE ]

ich versteh kein stück, was dieser satz aussagen soll.


[/ QUOTE ]

Was ich damit meine, ist, dass es bestimmte Hände gibt, die sich mehr lohnen, wenn man postflop 3 Potsize-Bets übrig hat als nur 2 Potsize-Bets. Letzteres ist meist sinnvoll für TPTK-Hände oder ähnliches. Mit 98s oder so wie hier T9s ist man meist Favorit wenn man es schafft 3 Potsize-Bets, aber eben nicht 2- oder 5-Potsize-Bets hineinzuschaufeln.

Das meinte ich mit meinem Kommentar. Kein sein, dass ein BU, der nicht mehr blöd ist cold callt, aber wenn man einen SC der perfekt exakt 3 Potsize-Bets geeignet ist nicht mehr gegen den BU spielen ist man entweder ein rel. schlechter Spieler, oder BU zu gut um nach Table-Selection mit ihm am Tisch zu sitzen. Klar, nicht alles läuft so geradlinieg im Leben, aber ich kann mich hier ja wohl kaum zu allen krummen Themen äußern, noch kann ein professioneller Spieler wie ich permanent vom schlimmsten ausgehen.


[ QUOTE ]

was ist denn jetzt plötzlich an bankroll management verkehrt? oder sagst du hier, dass lockeres BRM (20BIs) zu gefährlich ist?


[/ QUOTE ]

Ach gott, nichts meine ich.
Ein 20BuyIn-Management ist sehr gut.
Nur, dass man damit herubschubsbar ist doch auch klar. Auf NL100 stört mich nun ein Tausender mehr oder weniger nicht mehr. Die Regulars mit normalen BRM sicherlich. D.h., ich kann Druck ausüben mit "normalem" Spiel, die Regulars eben nicht. Leute, insbesondere gute, aus ihrer Komfort-Zone zu stossen kann nicht verkehrt sein. Klar, NL-Cash-Games sind das womit ich das wenigste verdiene, deswegen ist es ja aus meiner Sicht sogar -EV, aber ich hoffe früher oder später anzulanden, wo man mehr als mückrige $100/h machen kann. In SnGs fällt zwar das leicht, aber man kann nicht mehr machen. In CashGames dürfte das möglich sein.

[ QUOTE ]
man muss >25% an 6max-Tischen spielen

[/ QUOTE ]

ich sag ja: hör bitte auf von dir auf andere zu schließen. müssen muss man gar nichts auf 6max.


[/ QUOTE ]

Das stimmt, aber unter 23% oder so der Hände zu spielen, verrät zu viel. Sobald Deine Villains nicht mehr gehirnamputiert sind, musst Du postflop verdammt gut spielen. Da die meisten im Schnitt schlechter als z.B. Super-tight-Dan-Harrington sind, ist das eine schlechte Idee. Also, ich kann verstehen, wie man 22% VPIP +/- spielt, aber < als das kann man nur gegen absolute Voll-Pfosten +EV spielen. Man muss, tut mir leid, aber in FL HE hat man es ja oft ähnlich, etwas mehr als 24% in NL HE pf 6max spielen, sonst wird man einfach ausgenommen.

[ QUOTE ]

und wenn du an nem tisch mit haufenweise callingstations sitzt spielst du halt auch mal 18/15, weils profitabler ist wenn die eben schwer zu lesen sind.


[/ QUOTE ]

Das ist unsinnig. Mit Calling-Stations ist man permanent in der Hand. Kann sein, dess es leichter ist, im Schnitt die bessere Hand gegen sie zu haben. Aber es ist weit profitabler, im Schnitt gegen sie häufiger in der Hand an sich zu sein.

[ QUOTE ]
im übrigen wirst du in micro/ssnl leute zwischen 17/13 und 22/20 als TAGs bezeichnet sehen, aber nirgends jmd mit VPIP 28+.


[/ QUOTE ]

Wie gesagt, keine Ahnung wo das herkommt. Aber 17/13 ist ultrarock, 22/20 nitty und die von mir beschriebene Range taggy. Das kommt ja daher, das man im Schnitt keine Hand spielt, die schlechter ist als was hinter einem auftaucht, und die man durch die Postflop-Edge nicht ausspielen kann. Keine Ahnung, wie ihr TAG definiert, aber im Schnitt die bessere Hand zu haben, definiert für mich TAG.

[ QUOTE ]

im grunde isses ja deine sache, wie du das bezeichnest, aber es hilft halt schon in der kommunikation wenn man sich auf solche konventionen einigt. keine ahnung wo du das her hast, dass 22/15 ein nit ist. so einer limpt vielleicht bisschen viel, ist aber sicher kein nit.


[/ QUOTE ]

22/15 ist ziemlich nittig, rel. fischig und leicht auszunehemen. Das ist kein Spielstil, sondern bestenfalls meine Rente oder so. Es geht nicht um Konventionen, sondern um die korrekte Redensart. Und wenn man permanent wie mit 22/15 die bessere Hand wegwirft, ist das wohl kaum profitabl, sondern sogar wirklich nitty. Es ist vor allem auch so leicht ausnutzbar IMHO.

[ QUOTE ]
Wer weniger Hände eröffnet mag postflop verdammt gut sein, ist durch pf viel zu leicht zu lesen und viel zu leicht auszuspielen

[/ QUOTE ]

seit wann muss man denn in low stakes umso besser sein, je WENIGER hände man eröffnet. ich glaube du überschätzt die leute hier n bisschen. gerade wenn man MEHR hände spielt zwingt man sich doch in schwierigere postflopentscheidungen rein.
btw: A9o+, A7s+, any broadway, 22+, any SC ist nur ca. 18%

[/ QUOTE ]

Will hier noch keine Antwort drauf geben, vielleicht mache ich es heute spät abend. Aber die Range wäre aus BU/CO nun deutlich zu tight, so weit vorerst.
Reply With Quote
  #24  
Old 11-13-2007, 07:28 AM
neaera neaera is offline
Senior Member
 
Join Date: May 2007
Location: trying NL100sh
Posts: 260
Default Re: T9s - easy fold, out of position

[ QUOTE ]
Aber die Range wäre aus BU/CO nun deutlich zu tight, so weit vorerst.

[/ QUOTE ]

is klar. wollte ja bloß veranschaulichen, dass deine oben gemachte annahme mit einer ganz ähnlichen range = 20% nicht stimmt.

[ QUOTE ]
22/15 ist ziemlich nittig, rel. fischig und leicht auszunehemen

[/ QUOTE ]

ist immer gut von preflopstats auf postflopskills zu schließen [img]/images/graemlins/wink.gif[/img]

[ QUOTE ]
Es geht nicht um Konventionen, sondern um die korrekte Redensart

[/ QUOTE ]

da du oben und in anderen threads schonmal meine und die kritik anderer bezüglich deiner ausdrucksweise und der daraus resultierenden verständigungsschwierigkeiten zwischen 2+2-german "vs." kamel (so kommts mir grad bissl vor [img]/images/graemlins/wink.gif[/img]) anerkannt hast, solltest du die konvention vielleicht einfach akzeptieren (jedenfalls hier). im grunde spielts ja keine rolle welche kombination von stats du wie bezeichnest. es ist halt nur wichtig, dass wir alle das gleiche meinen.

ich könnt ja auch einfach anfangen leute bis 40% VPIP als tight zu bezeichnen. ich mein die spielen ja ganze 60% der hände NICHT!!! wie nitty ist das denn! bringt ja aber nix.
und im grunde isses doch egal ob du nun sLAG/TAG oder Himbeerdonut spielst, solange klar ist was du damit meinst.

ich hab übrigens die geschichte mit dem SCs und den drei PSBs wieder nich gerafft, aber das kann auch gut an mir liegen.

[ QUOTE ]
Ein 20BuyIn-Management ist sehr gut.
Nur, dass man damit herubschubsbar ist doch auch klar.

[/ QUOTE ]

ich glaub das trifft eher auf turniere zu. ich denke im cashgame spielen die meisten regs mit einem für sie ausreichend komfortablen BRM, so dass sie sich nicht rumschubsen lassen müssen.

btw macht deine ganze argumentation den eindruck, als hättest du mehr ahnung vom turnierspielen als von cash games. soll keine kritik sein, ich find profitabel turniere spielen ne ganze ecke schwerer, aber man muss auch sehen dass es da einige unterschiede gibt. besonders wenn du von 100$+ SNGs auf NL100 "runterkommst".

außerdem: kanns vielleicht sein, dass du deine durchschnittsstats aus turnieren mit cashgames vergleichst? da wärs klar wo die diskrepanz zwischen der vorstellung von tight herkommt, da deine prefloprange in späteren turnierphasen ja extrem laggy sein sollte.

[ QUOTE ]
Sobald Deine Villains nicht mehr gehirnamputiert sind, musst Du postflop verdammt gut spielen.

[/ QUOTE ]

ich hab den eindruck du hast noch nie microlimits gespielt... you know, da wo die meisten pokertechnisch gehirnamputiert sind und man die mit simplem lehrbuch/online-pokerschulen-wissen problemlos um ihr geld erleichtert. auf PS NL100 find ich momentan übrigens auch noch genug hirnamputierte. und: du kannst mir nicht erzählen, dass es auf party, grade party!, anders ist.


sorry, dass ich hier übelst rumdiskutier (übrigens auch sorry an OP wegen hijacking des threads). aber du bringst hier halt konzepte und vorstellungen, die levelmäßig meiner meinung nach einiges über lowstakes und die normale lernkurve hinausgehen (sprich die man da noch nicht braucht um gewinn zu machen). und die meisten leute lernen halt von unten nach oben, sprich müssen z.b. händelesen erst lernen (was gegen loose gegner halt schwerer ist) und kommen mit einer tighten spielweise eher zurecht bzw. fangen halt beim profitmachen über fische an bevor sie sich zum profitmachen über TAGs weitertasten (und jaja is klar: TAGs sind leichter zu lesen, darum leichter auszunehmen etc, etc. aber TAGs sind postflop halt auch meist besser als fische).
Reply With Quote
  #25  
Old 11-13-2007, 07:45 AM
kamel kamel is offline
Senior Member
 
Join Date: May 2006
Posts: 402
Default Re: T9s - easy fold, out of position

[ QUOTE ]

is klar. wollte ja bloß veranschaulichen, dass deine oben gemachte annahme mit einer ganz ähnlichen range = 20% nicht stimmt.


[/ QUOTE ]

Stimmt, hast recht. Wenn ich ehrlich bin, war ich ja auch sauer, dass meine Range so nicht gestimmt hat :-)

[ QUOTE ]
22/15 ist ziemlich nittig, rel. fischig und leicht auszunehemen
...
ist immer gut von preflopstats auf postflopskills zu schließen [img]/images/graemlins/wink.gif[/img]


[/ QUOTE ]

Na, da bin ich aber anderer Meinung. Wer pf zu tight ist, ist meistens pf auch nicht gut genug.

[ QUOTE ]

da du oben und in anderen threads schonmal meine und die kritik anderer bezüglich deiner ausdrucksweise und der daraus resultierenden verständigungsschwierigkeiten zwischen 2+2-german "vs." kamel (so kommts mir grad bissl vor [img]/images/graemlins/wink.gif[/img]) anerkannt hast, solltest du die konvention vielleicht einfach akzeptieren (jedenfalls hier).

[/ QUOTE ]

Hast Du wohl auch recht, wobei weniger als 22% pf in 6max NL HE Cashgames zu spielen nicht korrekt sein kann. Trotzdem mag Deine Argumentation korrekt sein, sie trifft ja hauptsächlich die durchschnittlichen Spieler und da gebe ich Dir definitiv recht.

[/ QUOTE ]

[ QUOTE ]
im grunde spielts ja keine rolle welche kombination von stats du wie bezeichnest. es ist halt nur wichtig, dass wir alle das gleiche meinen.


[/ QUOTE ]

Na ja, nicht ganz. Looose= mehr als was man sollte, tight eher wenigere. Aber im Prinzip liegst Du nicht weit fehl IMHO.



[/ QUOTE ]
ich könnt ja auch einfach nfangen leute bis 40% VPIP als tight zu bezeichnen. ich mein die spielen ja ganze 60% der hände NICHT!!! wie nitty ist das denn! bringt ja aber nix.
und im grunde isses doch egal ob du nun als stil sLAG/TAG oder Himbeerdonut spielst.


[/ QUOTE ]

Na ja, wie gesagt, 22-24% kann man je nach persönlichkeit spielen. Nur 21% pf ist zu nitty und prinzipiell ausnutzbar. Kann sein, dass es Deine Gegner nicht können, aber den Makel zu wissen, kann an sich trotzdem nicht schaden.

[ QUOTE ]

ich hab übrigens die geschichte mit dem SCs und den drei PSBs wieder nich gerafft, aber das kann auch gut an mir liegen.


[/ QUOTE ]

Ich werde es versuchen wieder zu erklären, aber allein meine Grammatik-Fehler machen es wohl wohl schwierieg. Habe aber erst morgen wieder richtig Bock auf Poker, deswegen auch erst dann die Erklärung, sorry.

[ QUOTE ]
Ein 20BuyIn-Management ist sehr gut.
Nur, dass man damit herubschubsbar ist doch auch klar.
...
ich glaub das trifft eher auf turniere zu. ich denke im cashgame spielen die meisten regs mit einem für sie ausreichend komfortablen BRM, so dass sie sich nicht rumschubsen lassen müssen.


[/ QUOTE ]

Na ja, jemanden der mit 20BuyIns Cashgame spielt, kann man schon leicht herumschubsen. In Turnieren würde selbiger eher 50+ BuyIn haben. Ansonsten hast Du schon recht IMHO.

[ QUOTE ]

btw macht deine ganze argumentation den eindruck, als hättest du mehr ahnung vom turnierspielen als von cash games. soll keine kritik sein,



[/ QUOTE ]

Nee, hast ja recht.


[ QUOTE ]
ich find profitabel turniere spielen ne ganze ecke schwerer,


[/ QUOTE ]

Ich auch, deswegen will ich ja Cash-Games spielen.

[ QUOTE ]
aber man muss auch sehen dass es da einige unterschiede gibt. besonders wenn du von 100$+ SNGs auf NL100 "runterkommst".

[/ QUOTE ]

Na so extrem ist der Unterschied nu auch nicht, gute Spieler gibt es bis auf diegenannten XbonezX, TheDecano und wenige mehr auch auf den SnGs nicht, klar es gibt mehr Pseudo-Solide, aber die sind so leicht ausnehmbar, dass es nicht der Rede wert ist.

[ QUOTE ]
ich hab den eindruck du hast noch nie microlimits gespielt... you know, da wo die meisten pokertechnisch gehirnamputiert sind und man die mit simplem lehrbuch/online-pokerschulen-wissen problemlos um ihr geld erleichtert.

[/ QUOTE ]

O.K., ich selber habe nie niedriger als NL50 gespielt, glaube aber zu wissen aus Coachings, was daruter abgeht.


sorry, dass ich hier übelst rumdiskutier (übrigens auch sorry an OP wegen hijacking des threads). aber du bringst hier halt konzepte und vorstellungen, die levelmäßig meiner meinung nach einiges über lowstakes und die normale lernkurve hinausgehen (sprich die man da noch nicht braucht um gewinn zu machen). und die meisten leute lernen halt von unten nach oben, sprich müssen z.b. händelesen erst lernen (was gegen loose gegner halt schwerer ist) und kommen mit einer tighten spielweise eher zurecht bzw. fangen halt beim profitmachen über fische an bevor sie sich zum profitmachen über TAGs weitertasten (und jaja is klar: TAGs sind leichter zu lesen, darum leichter auszunehmen etc, etc. aber TAGs sind postflop halt auch meist besser als fische).

[/ QUOTE ]
Reply With Quote
  #26  
Old 11-13-2007, 10:06 AM
spalding spalding is offline
Member
 
Join Date: Sep 2006
Posts: 96
Default Re: T9s - easy fold, out of position

[ QUOTE ]

Hast Du wohl auch recht, wobei weniger als 22% pf in 6max NL HE Cashgames zu spielen nicht korrekt sein kann. Trotzdem mag Deine Argumentation korrekt sein, sie trifft ja hauptsächlich die durchschnittlichen Spieler und da gebe ich Dir definitiv recht.

[/ QUOTE ]


Na ja, wie gesagt, 22-24% kann man je nach persönlichkeit spielen. Nur 21% pf ist zu nitty und prinzipiell ausnutzbar. Kann sein, dass es Deine Gegner nicht können, aber den Makel zu wissen, kann an sich trotzdem nicht schaden.


[/ QUOTE ]
Würde dir raten schleunigst NL 2k bei Full Tilt zu spielen, da kannste die ganzen Fische mit einem VPIP und PFR von <21% ausnehmen.
Reply With Quote
  #27  
Old 11-13-2007, 11:33 AM
skibbel skibbel is offline
Senior Member
 
Join Date: Jun 2007
Posts: 1,065
Default Re: T9s - easy fold, out of position

Das 22/18 Nit und 28/22 StandardTAG ist sieht denk ich 90% des 2+2 anders.
Reply With Quote
  #28  
Old 11-13-2007, 02:09 PM
kamel kamel is offline
Senior Member
 
Join Date: May 2006
Posts: 402
Default Re: T9s - easy fold, out of position

[ QUOTE ]
Das 22/18 Nit und 28/22 StandardTAG ist sieht denk ich 90% des 2+2 anders.

[/ QUOTE ]

90% der 2p2er sind auch schlechte Spieler.
Wenn man z.B. in SnG-Foren hier durchblicken läßt, dass auf $100+ mehr als 10% ROI drinne ist, sind auch >90% der 2p2er der Meinung es geht nicht. Klar, 90% der 2p2er können das auch nicht, aber ich kenne etwa 40-60 Regulars inkl. mir, die das hinkriegen, also es geht. Auf die Meinung der Mehrheit in Foren gebe ich, auch wenn es ziemlich arrogant hier klingt, wenig.

Die Zahlen und Einschätzungen, die ich gegeben habe, sind realistisch und auch so einzuschätzen. Dass ich nicht NL2k so einschätzen kann, hatte ich ja auch schon so gesagt. Mit den schlechten Spielern, die NL50-NL200 heraumlaufen, weniger als 25% im Schnitt zu spielen ist Wahnsinn. Wer denkt, dass er mit tight mehr Geld macht, mag +EV sein, aber wohl kaum mit knapp 10PTBB/100. Und der Grund ist ggf. eben genau die Tightness IMHO.
Reply With Quote
  #29  
Old 11-13-2007, 02:14 PM
highstakesfish highstakesfish is offline
Senior Member
 
Join Date: Oct 2007
Posts: 247
Default Re: T9s - easy fold, out of position

lol selten soviel scheisse gelesen. von kamel, grabsch und allen anderen die hier bisher gepostet haben .

ganz grosses kino wenn leute die keinen plan haben ernsthaft über poker diskutieren wollen [img]/images/graemlins/laugh.gif[/img]

vorallem sich mit dem ersten beitrag komplett disqualifizieren udn dann hier ernsthaft irgendwas über poker erzählen wollen [img]/images/graemlins/laugh.gif[/img]

[ QUOTE ]
Standard-check-behind-Turn.
River neu evaluieren.

[/ QUOTE ]

wie wärs mit nem headsup 4 rolls? [img]/images/graemlins/smile.gif[/img] @ kamel, grabsch und alle anderen fische hier.
Reply With Quote
  #30  
Old 11-13-2007, 02:20 PM
kamel kamel is offline
Senior Member
 
Join Date: May 2006
Posts: 402
Default Re: T9s - easy fold, out of position

[ QUOTE ]
lol selten soviel scheisse gelesen. von kamel, grabsch und allen anderen die hier bisher gepostet haben .

ganz grosses kino wenn leute die keinen plan haben ernsthaft über poker diskutieren wollen [img]/images/graemlins/laugh.gif[/img]

[/ QUOTE ]

Es hat ja keiner behauptet, hier gut zu sein. Ich mache etwa $100/h und das kann man ja wohl kaum als High-Stakes bezeichnen. Da es immer noch im Schnitt besser ist der Durchschnitt trete ich rel. arrogant auf, aber sicherlich nicht, weil ich denke, dass das toll ist. Es ist für High Stakes ja noch nicht einmal ein SB, also werde ich da mal eher ruhig sein.
Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT -4. The time now is 06:22 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions Inc.